Emotionales Nutzererlebnis bindet Kunden

Zeigen Sie Profil mit einer klar strukturierten Website, die Besucher begeistert und sich ganz oben im Suchindex platziert

Gewöhnlich bleiben Unternehmen nur etwa hundertfünfzig Millisekunden, um potenzielle Käufer zu überzeugen auf der Website zu verweilen. Dieser kurze Zeitabschnitt kann als der wichtigste im gesamten Verkaufstrichter (Sales Funnel) betrachtet werden. Grund genug also, sich von der Konzeption bis zur Umsetzung alles genau zu überlegen.

Allerdings gilt auch diese Regel: Eine erfolgreiche Website muß nicht immer alles aufbieten, was zur Zeit technisch möglich ist. Ganz im Gegenteil... Das Besondere eines guten Designs liegt wie so oft in der Beschränkung auf das Wesentliche. Konkret heißt das für eine gute Anmutung und Übersichtlichkeit zu sorgen als auch die Pflege einfach und kostengünstig zu halten. Hierzu müssen bereits in der Entwicklungsphase verschiedene Faktoren beachtet und umgesetzt werden - z.B. die bestmögliche Lesbarkeit ungeachtet von Browsertyp, Bildschirmauflösung und Endgerät. Auch sollte der Suchmaschinenfreundlichkeit aller Internetseiten von Anfang an eine hohe Bedeutung zukommen. Besonderes Augenmerk legen wir auch auf die Navigation. Erst dann, kann ein Design entstehen, das optisch wie funktional überzeugt. Unsere pixelgenauen Programmierungen basieren auf W3C-standardkonformen HTML5- und CSS3, passen sich an unterschiedliche Bildschirme an und sorgen mit ihrer klaren Lesbarkeit für ein optimales Nutzererlebnis. Viele unserer Websites funktionieren auch ohne JavaScript und basieren auf einem übersichtlichen, validierten Quellcode, der die Anzahl von Referenzierungen auf externe Ressourcen so klein wie möglich hält. Das Ergebnis sind kompakte, leichtgewichtige Seiten, die auch hohe datenschutzrechtliche Anforderungen erfüllen können.

Bild Tools und Beratung Web Analyse

Verbesserte User Experience (UX) dank minimierten Quellcode und kurzen Ladezeiten


Als SEO-Profis verstehen wir es unsere Designs nicht nur für Suchmaschinen zu optimieren, sondern auch für den Leser. Weitere Pluspunkte sind ein geringer Datentraffic und schnelle Ladezeiten, wodurch sich unsere Websites auch hervorragend für mobile die Nutzung bei kleinen Bandbreiten eignen. Auf Wunsch integriert clickraum auch Ihre präferierten Webfonts - die sich durch optimale Anpassungsfähigkeit und Zugänglichkeit auszeichnen sowie beim Corporate Design neue, spannende Möglichkeiten eröffnen. Denn ein gutes Webdesign wird neben Farben und Proportionen maßgeblich von einer ansprechenden Typografie bestimmt. Mit dem seit 2010 populär gewordenen "Responsiven Designkonzept" können Nutzer von Desktops bis Smartphone mit einer zentralen Website adressiert werden. Hierbei ist die User Experience (UX) auf alle Bildschirmgrößen (First-/Second-/Third Screen) optimiert, wodurch bei Entwicklung, Hosting und Content-Pflege keine Redundanzen mehr entstehen.


Mehr Sichtbarkeit mit kompakten Einzelpräsenzen

Wir bieten abseits der großen Content-Management Systeme wie beispielsweise "Typo3", durchdachte Alternativlösungen - die leicht administrierbar sind und funktional voll und ganz überzeugen. Dadurch sinken nicht nur die Initialkosten, sondern auch der Aufwand bei späteren Umzügen von Domains bzw. Teilbereichen der Website. Aus unserer Erfahrung sind insbesondere kleinere Webprojekte mit diesem Ansatz schneller in der Gewinnzone und bieten zugleich die notwendige Diversität und Flexibilität für erfolgreiches Content- und Performance Marketing. Denn die Erreichung einer hohen Sichtbarkeit im Suchindex und in den Sozialen Medien benötigt heute viele "Einzelprojekte und Maßnahmen" mitunter auch auf diversen eigenständigen, themenrelevanten Domains - die sich auf ein Fachgebiet bzw. Conversion-Ziel konzentrieren lassen.

Kontakt aufnehmen »


Leistungen im Überblick

Die Schwerpunkte unserer Entwicklungstätigkeit finden Sie hier...

a) SEO-optimierte MultiScreen-Websites für Smartphone, Web-Tablet oder Desktop
b) spezielle "Conversion-optimierte" Microsites für SEA und Pay-per-Click
c) Konvertierung von Websites in anspruchsvolle Web-Apps mit Offline-Funktionalität
d) Microsites, Landing Pages, Stand-alone Pages mit starkem Content Quality Score
e) Singlesites, Onepager mit Bildergalerien und Videos zur Kampagnenunterstützung
f) Rich Media Einsprungseiten für Ihre Social Media- und Bannerkampagnen
g) optisch ansprechende Content-Anbindungen von Newsletter und Mailings
h) Blogs zur Steigerung der Sichtbarkeit mittels Content-Marketing


Warum Stand-alone besser konvertiert...

Stand-alone Pages, zu denen Landing Pages und Microsites zählen, erfüllen als Unterseite einer Domain den Zweck für ein bestimmtes Keyword bzw. Keyword-Cluster (= einen ganz spezifischen Bedarf) optimiert worden zu sein. Die im Text erhaltenen Informationen beziehen sich exakt auf eine Werbeanzeige, einen Link oder den Seitentitel eines Suchtreffers. Dadurch steigt auch die Chance für gute Platzierungen in den Suchergebnissen bei Google & Co . Werden diese Seiten als Einsprung für Mailings oder CpC-Kampagnen wie Adwords genutzt, können Interessenten punktgenau abgeholt werden, was die Abschlußrate signifikant verbessert. Durch ihre attraktive und reduzierte Form, die von allen Besuchern intuitiv verstanden wird, lassen sich Produkte & Leistungen stärker in den Fokus rücken als auf üblichen Produktseiten. Auch ermutigen Sie den Besucher mit klar nachvollziehbaren Argumenten und Vorteilen den nächsten Schritt zu tun, was sehr leicht fällt - da der Traffic bereits vorqualifiziert ist. Sofern die Navigation wegfällt und große Schriften über flächigen Bildern liegen, können diese Einzelpräsenzen perfekt an Print-Kampagnen angeglichen werden.

Als ein in sich geschlossenes Angebot bietet eine sog. "Single Subject Site" mehr Freiheitsgrade. So werden Marketing und Vertrieb flexibler, können schneller und vielseitiger ausprobieren - etwa bei Layout, Text oder der Wiedergabe von großformatigen Bildern und Videos. Das ist immer dann von Vorteil, wenn das hauseigene Content-Management-System diese Wünsche nur mit erheblichen Anpassungen abbilden kann. Gute Stand-alone Pages greifen das eigene Corporate Design auf, können und sollen aber aufgrund ihres innovativeren Ansatzes ein spannenderes Nutzererlebnis schaffen als die Unternehmenswebseite. Mit Handlungsaufforderungen (sog. Call-to-Action) in Form von Buttons, Formularen oder einer auf Conversions hin auswertbaren Servicenummer ist eine direkte Kontaktaufnahme jederzeit möglich.

Der Übergang von einer Landing Page zu einer Microsite ist fließend. Letztere besitzt mehr Umfang und kann auch unter einer eigenen Domain erreichbar sein. Wer heute Kampagnen mit diesen Formaten neu plant sollte stets auf eine optimale Zugänglichkeit i.S.d. MultiScreen-Ansatzes achten.